Dolle Danke für die Konzertreise

Mitteilungen der Besucher unserer Siedlung
auch Gäste dürfen hier schreiben

Moderator: Miradonna

Dolle Danke für die Konzertreise

Beitragvon Azulita » 11. Solmath 2010, 00:50

Hallo liebe Sprottengemeindschaft

*Azu hüstelt verlegen in die Runde"
Also erstma wollt ich dolle Danke euch sagen für das erste Konzert der "Völkerwanderung" - also das im Efeubusch mein ich. Habs lange net so fröhlich rumgehopst wie da. Hihi - und ja bins schon ganz hippplig auf das neue Konzert in Duillont. Hehe ich werd ma rumflüstern, was da so los ist! Ich möcht' wetten soviel Hobbitbeine hat Duillont noch net gesehen! *kicher*.

Als ein Besucherin (ein solcher bins ich wohl) habs ich da aber noch ne Frache an euch: Irgendwie is die lustige "Tratsch-Tafel" ((ooc:chat)) am Marktplatz von Sprotten wech. Habens die die ollen Oheims aus Dunkelwiesen geklaut? Oder hat Onkel Wiesenkraut einfach vergessen, dass Ding ab und zu zu reparieren ?

Hihi vielleicht bins ich auch völlig falsch hier - dann zerknüllt bitte den Zettel und werft ihn in Rosalis Mülleimer!

Viele liebe Grüsse
eure Azulita
Benutzeravatar
Azulita
 
Beiträge: 3
Registriert: 6. Thrimidge 2009, 23:59
Wohnort: Bachuferstrasse, Grauhöhe

Re: Dolle Danke für die Konzertreise

Beitragvon Nala » 11. Solmath 2010, 16:18

Hallo Azulita.

Tjaa, die Tratschtafel ist nur noch für eingeweihte Mitglieder.
Es gehen ja auch nur Sprottenbewohner auf dem Markt einkaufen, also können ja auch nur die sich dort treffen.

Gruß
Grenzerin Nala
Grenzerin Nala Holzhausen
Benutzeravatar
Nala
 
Beiträge: 18
Registriert: 27. Rethe 2009, 11:19


Re: Dolle Danke für die Konzertreise

Beitragvon Frinya » 1. Rethe 2010, 10:50

Frinya hatte völlig begeistert das Gasthaus zur schwarzen Rose verlassen. Ehren und Halbe hatten wieder tolle feine Musike gemacht und auf dem Weg nach Wasserau sprach sie noch ganz viel mit ihrer Freundin Dorianella über das Konzert und beide sangen immer wieder einzelne Musikeverslein nach.

In Wasserau verabschiedeten sich beide und Frinya ging zum Smial ihrer Eltern. Noch eine Stunde lang erzählte sie ihren Eltern vom Konzert, obwohl diese nur mit halben Interesse zuhörten. Sie mochten kein wanderndes Volk, aber Frinya war das egal. Immer noch aufgeregt ging sie ins Bett.

Doch sie konnte nicht schlafen, das eine Lied ging ihr nicht aus dem Kopf und sie wollte doch etwas tun. Sie überlegte hin und her und bis in die frühen Morgenstunden schmiedete sie Pläne. Völlig übermüdet zog sie sich beim ersten Hahnenschrei an, schmierte sie ein paar Brote, aß davon eins, packte die anderen in ihren Rucksack und verließ das Haus.

Auf ihrem Weg durch Wasserau schaute sie genau bei den Smials und fand dann auch was sie suchte. Da das Ding da einfach so rumstand brauchte es wohl keiner und sie nahm es einfach mit. Dann setzte sie ihren Weg fort. Nach ein paar Stunden und zweimal verlaufen erreichte sie Dachsbauten. Hier wollte sie nun umsetzen, was sie die ganze Nacht beschäftigt hatte. Dieses Lied, es ging ihr einfach nicht aus dem Kopf.

An der Mühle schaute sie in Richtung des Grünfeldes und es dauerte auch nicht lange, da fand sie eins dieser gefährlichen Dinger. Sie lief entschlossen darauf zu. Holte das Ding, das sie in Wasserau hatte mitgehen lassen hervor und fing dann an, mit dem Spaten das Kaninchenloch zu zuschütten. Als sie fertig war, blickte sie stolz in die Runde und fing an, das ganze Grünfeld nach Kaninchenlöchern abzusuchen. Ja, heute das Grünfeld und morgen: das ganze Auenland von Kaninchenlöchern befreien, damit der arme arme Shahn nicht mehr in irgendeines dieser fiesen gemeinen Löcher stecken bleiben würde.
Zuletzt geändert von Frinya am 3. Rethe 2010, 08:25, insgesamt 1-mal geändert.
Frinya
 
Beiträge: 64
Registriert: 23. Blotmath 2009, 18:30
Wohnort: ohne festen Wohnsitz

Re: Dolle Danke für die Konzertreise

Beitragvon Shahn Gomeli T.B. » 1. Rethe 2010, 13:53

Einige Tage später im Zuge der Vorbereitungen für die große Grünfeldgolferei bemerkten die Landbüttel, daß auf dem Grünfeld kein einziges Kaninchenloch mehr zu finden war. Irgendjemand hatte sie sämtlichst mit großer Sorgfalt vollständig zugeschüttet.
Die Siedlergemeinschaft Sprotten gab daraufhin bekannt, daß sich die Grünfeldgolfereimeisterschaften auf unbestimmte Zeit verschieben würden, da keine Löcher zum Einlochen zu finden seien.

:D
Benutzeravatar
Shahn Gomeli T.B.
Herr Musikus
 
Beiträge: 1019
Registriert: 26. Solmath 2009, 18:55
Wohnort: Künstlersiedlung Sprotten, Südviertel, Auenland, Mittelerde

Re: Dolle Danke für die Konzertreise

Beitragvon Frinya » 2. Rethe 2010, 10:26

(( :lol: ))

Fast zur selben Zeit der Bekanntgabe:

Frinya war mal wieder völlig übermüdet. Gestern war wieder Gedichte und Geschichte Abend und sie hatte wieder ganz viel mit den anderen Hobbits geredet. Herr Sigibert hatte ein Gedicht über Treppen vorgetragen und sogar ihre Freundin Dorianella war kurz vorbei gekommen, aber schüchtern wie die ist, auch gleich wieder gegangen. Sind halt alle ein bisschen komisch diese Neuburger. Tragen sogar Schuhe!

Ja und trotz der vielen Rederei und dem ausgiebigen Nachtmahl konnte sie nicht einschlafen. Sie war doch so stolz gewesen, alle Löcher im Auenland zugebuddelt zu haben und hatte sogar schon Pläne geschmiedet, alle Löcher im Breeland zu zubuddeln. Als sie dies dem Herrn Sigibert erzählt hatte, hatte der nur entsetzt geguckt und auf sie eingeredet und selbst die Kyanita hatte später auch gesagt, das das keine gute Idee war. Herr Sigibert meinte, daß doch jetzt die Kaninchen nicht mehr aus oder in ihre Löcher könnten und eventuell Mama Kaninchen von Tochter oder Sohn Kaninchen getrennt wäre. Das hatte Frinya zu denken gegeben und als dann auch noch Kyanita meinte, das Shahn das nur gesungen hat, aber es ihm gar nicht passiert ist, das er in einem Kaninchenloch stecken geblieben ist, da war sie völlig verwirrt: der Shahn hatte gelogen?

Aber Kyanita und der Herr Sigibert meinten, das wäre so wie Geschichten erzählen und so, mit dem Singen. Manche Lieder sind wahr und manche nicht. Das war alles sehr verwirrend und Frinya war sich auch nicht mehr sicher, ob sie vieles von dem was gestern gesagt wurde noch richtig in Erinnerung hatte. Immer noch ging ihr der Riese durch den Kopf, der mit seinem Fuß im Smialeingang von Herrn Sigibert stecken bleiben könnte. Sollte sie jetzt den Smialeingang vom Herrn Sigibert zuschütten? Oder sollte sie damit warten, bis Herr Sigibert seine Diät gemacht hatte, damit er dann durchs Fenster in seinen Smial konnte. Vorsichtshalber würde sie ihn beim nächsten Treffen noch mal fragen. Wenigstens wusste sie jetzt, das die große Völkerwanderung in der Siedlung Sprotten enden würde und das sollte ein voll langes Konzert werden, weil ja alle besten Lieder von Ehren und Halbe, also alle Lieder gesungen werden sollten.

Naja, jedenfalls würde sie sich jetzt aufmachen und alle Kaninchenlöcher im Auenland aufbuddeln, damit die Kaninchen wieder rein und raus können. Aber nicht, das hinterher jemand sich beschwert, das er da reingetreten und stecken geblieben ist.
Zuletzt geändert von Frinya am 3. Rethe 2010, 08:27, insgesamt 1-mal geändert.
Frinya
 
Beiträge: 64
Registriert: 23. Blotmath 2009, 18:30
Wohnort: ohne festen Wohnsitz

Re: Dolle Danke für die Konzertreise

Beitragvon Mispel » 2. Rethe 2010, 10:41

((*lacht* Danke, wundervoll, Frinya!))
Mispel Sternhagel (geb. Pfefferpott) aus Sprotten
Benutzeravatar
Mispel
 
Beiträge: 311
Registriert: 19. Blotmath 2009, 16:41


Zurück zu Besucher Mitteilungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron