Heimatverbund Auenland

Alles über die Künstlersiedlung Sprotten

Moderator: Miradonna

Heimatverbund Auenland

Beitragvon Kyanita » 20. Solmath 2010, 10:25

Ich möchte an dieser Stelle nur mal eben auf den Heimatverbund Auenland aufmerksam machen
Benutzeravatar
Kyanita
Universal-Diletantin
 
Beiträge: 1183
Registriert: 20. Solmath 2009, 09:37
Wohnort: Kreidestrasse 1, Sprotten

Re: Heimatverein Auenland

Beitragvon Sigibert » 20. Solmath 2010, 22:58

Hach ja, da schlägt das Umsturz Herz höher!!! :D
Bild
Benutzeravatar
Sigibert
 
Beiträge: 170
Registriert: 7. Rethe 2009, 23:33

Re: Heimatverein Auenland

Beitragvon Fenbras » 23. Solmath 2010, 15:09

Werte Hobbits,

ich bin ja ganz erstaunt, dass überhaupt schon jemand auf unseren kleinen Verein aufmerksam geworden ist, der ja noch garnicht lange existiert und auch leider noch noch die Formen angenommen hat, die er eigentlich haben sollte. Aber aller Anfang ist schwer sagt man ja, nich? Also ich heiße Fenbras Mooswasser und bin heute schon 83 Jahre alt, daher geht auch schon alles nicht mehr so gut und schnell wie früher - jedoch mein Geist ist noch nicht ganz umnebelt und wacher als manchem in meiner Umgebung lieb ist. Meine Tochter Tassi meint zwar immer ich solte mich besser ausruhen aber ich sage dann, dass ich ja nicht umsonst jahrelang als Grenzer tätig war und daher weiss was ich in meinem Leben zu tun habe. Natürlich gehe ich nicht mehr aktiv auf Streife, das müssen die jungen Leute eben machen. Aber blind bin ich deswegen noch lange nicht geworden, was die Umstände in unserem Land angeht. Naja und weil ich eben nicht mitansehen kann, wie immer mehr und mehr von unserer schönen Kultur im Auenland nicht mehr zu Tage tritt, da es hier an Fremden nur so wimmelt und ich auch die Zustände in unserer Heimat zum Teil mehr als katastrophal empfinde, kam mir die Idee diesen Verein zu gründen. Allerdings möchte ich klarstellen dass wir keine politischen Ziele verfolgen, sondern uns als einen Bürgerverein sehen, der sich der Heimat verpflichtet fühlt - daher auch unser Name "Heimatverbund Auenland".

Was machen wir also? Im Moment reden wir viel darüber was wir machen könnten, um die Kultur und Besonderheit im Auenland aufzuzeigen. Weit sind wir allerdings noch nicht gekommen, da bei unseren bisherigen Ausflügen immer sehr erstaunliche Dinge passiert sind: so konnten wir z.B. einen Diebstahl beobachten oder mussten spontan eine Straßensperre errichten. Wie dem auch sei - ursprünglich hatte ich folgende Aufgaben für den Verein vorgesehen:

- Auflistung von Schäden im Auenland
- Überwachung des Wildbestandes
- geologische Aufarbeitung des Auenlands
- Aufzeichnung der heimischen Pflanzen und Tiere
- Unterstützung bei kulturellen Anlässen

Naja, aber wenn ich ganz ehrlich bin habe ich schon seit langem einen Traum, den versteht aber niemand so recht und daher weiss ich auch nicht wirklich ob es was bringen würde: Ich würde gerne Führungen durch das Auenland anbieten - daher finde ich die Sondierung unserer Heimat und die Auflistung der Historie als sehr spannend. Leider bin ich ja auch nur ein einfacher Hobbit und hab von nicht so vielen Dingen eine Ahnung wie man es wohl haben müsste wenn man das angehen will aber ich halte an meinem Traum fest. Irgendwann sind wir als Verein vielleicht so weit, dass wir besonders den Fremden in unserer Heimat einen besseren Einblick in die Schönheiten des Auenlands geben können - ich denke dann würden die da auch nicht mehr so viel Unfug verbreiten und Unverständnis hervorrufen.

Naja, auf jeden Fall hat es mich sehr gefreut dass ihr uns hier erwähnt. Vielleicht können wir uns ja auch bei Fragen um Rat oder Tat an Euch wenden? Fände ich toll! Einige habe ich ja auch schon bei den grandiosen Stammtischen kennen gelernt. Finde ich klasse was ihr alles so veranstaltet und tut - nur gelebte Kultur ist lebendige Kultur!

Es grüßt herzlichst
Euer Fenbras Mooswasser
(Heimatverbund Auenland)
Fenbras
 
Beiträge: 13
Registriert: 23. Solmath 2010, 10:18

Re: Heimatverein Auenland

Beitragvon Mispel » 23. Solmath 2010, 15:26

Ach, wer seine Heimat liebt, tut das von ganzem Herzen. Darf ich mal fragen, was Ihr mit der Auflistung von Schäden im Auenland meint? Also wenn ich da an Wegscheid denke, da ist doch jeder zweite Wagen kaputt...
Mispel Sternhagel (geb. Pfefferpott) aus Sprotten
Benutzeravatar
Mispel
 
Beiträge: 311
Registriert: 19. Blotmath 2009, 16:41

Re: Heimatverein Auenland

Beitragvon Fenbras » 23. Solmath 2010, 15:30

Ja, genau - eben solche Schäden. Zerbrochene Zäune, verwilderte Wege. Was sich alles so findet. Wenn man es auf seinen Wanderungen sieht, wird es notiert. Und wenn die Liste eine gewisse Größe erreicht hat, wird sie dem Bürgermeister Weißfuß persönlich übrreicht werden.
Fenbras
 
Beiträge: 13
Registriert: 23. Solmath 2010, 10:18

Re: Heimatverein Auenland

Beitragvon Mispel » 23. Solmath 2010, 16:00

Oh ja, da muss dringend etwas getan werden! Vielen Dank für die Antwort, Herr Fenbras!
Mispel Sternhagel (geb. Pfefferpott) aus Sprotten
Benutzeravatar
Mispel
 
Beiträge: 311
Registriert: 19. Blotmath 2009, 16:41

Re: Heimatverein Auenland

Beitragvon Sigibert » 23. Solmath 2010, 18:22

Na den Weißfuß kümmert sowas ja garnicht!
Bild
Benutzeravatar
Sigibert
 
Beiträge: 170
Registriert: 7. Rethe 2009, 23:33

Re: Heimatverein Auenland

Beitragvon Mispel » 23. Solmath 2010, 18:28

Ach, wenn mir so ein missmutiger Hobbit wie Ihr unter die Augen träte, wäre ich auch trotzig.
Mispel Sternhagel (geb. Pfefferpott) aus Sprotten
Benutzeravatar
Mispel
 
Beiträge: 311
Registriert: 19. Blotmath 2009, 16:41

Re: Heimatverein Auenland

Beitragvon Saladoc » 23. Solmath 2010, 20:26

Werter Herr Mooswasser,
Ich persönlich freue mich über das Engagement eures Vereins. Eine Bürgervertretung, die sich nicht zu einem bestimmten Bürgermeisterkandidaten bekennt ist vermutlich der optimale Weg zu einer nachhaltigen Verbesserung der Lebensumstände im Auenland. Ich persönlich werde gerne über jeden Missstand, der nicht der Diskretion unterliegt, berichten.
Führungen durch das Auenland sind ein Ziel, was ich selbst gut nachvollziehen kann. Als ich selbst vor mehreren Monaten einmal zwei Menschen durch das Auenland begleitete, war ich selbst bemüht, ihnen die Ortschaften und Sehenswürdigkeiten des Auenlands nahezubringen. Ebenso mit der Gruppe von Zwergen, welche vor längerer Zeit durch das Auenland zur Ost-West-Straße zog.
Einzig und allein eine Frage beschäftigt mich. Mir als Bockländer begegnen öfters Vorurteile und Anfeindungen eben wegen der Tatsache, dass ich von der anderen Seite des Brandyweins komme. Hat sich der Heimatverein auch Ziele in Bezug auf die Verständigung zwischen Auenland-, Bockland- und Breelandhobbits gesetzt? Oder richten sich die Interessen vorwiegend auf das Auenland im engeren Sinne?

Es grüßt
Saladoc Wintermoor
Sprottener Oberlandbüttel
Benutzeravatar
Saladoc
 
Beiträge: 173
Registriert: 26. Solmath 2009, 20:41

Re: Heimatverein Auenland

Beitragvon Fenbras » 24. Solmath 2010, 09:57

Werter Herr Saladoc,

eine gute aber berechtigte Frage. Zunächst mal sind Hobbits Hobbits. Und das egal von woher sie stammen. Ich weiß dass es da vielleicht verschiedene Ansichten geben mag aber ich teile diese nicht. Vielleicht liegt es daher dass unsere Familie den Falbhäuten entstammt und wir daher Neuem etwas aufgeschlossener sein mögen. Allerdings möchte ich zu bedenken geben dass wir doch noch sehr jung als Verein sind und leider uns nicht in der Regelmäßigkeit treffen wie es wahrscheinlich nötig wäre um die oben beschriebenen Aufgaben alle zu bewältigen. Unser Aktionsradius ist daher auch recht begrenzt. Daher können wir nur das Auenland abwandern und uns dort um die Angelegenheiten kümmern. Ich selbst war zwar erst einmal im Bockland aber schön war es da auch – und falls wir da noch mal rumkommen, schauen wir uns die Lage dort natürlich auch an. Aber um auf die Frage zu antworten – ja ich denke da auch an das Bockland. Ich habe ja eh die Vermutung dass der Hohe Hag irgendwie undicht ist und die wilden Tiere über den Brandywein schwimmen oder so was. Zu den Breeländer Hobbits. Nein, tut mir leid aber da haben wir gar keinen Bezug zu. Ich war noch nie weiter als das Bockland und ich wüsste auch nicht, warum man das freiwillig tun sollte. Ich habe mal gehört, dass meine Familie wohl gaaanz früher mal Verwandte dort wohl hatten aber davon weiß ich heute nichts mehr. Das ist das Land der Menschen und die sollen sich um ihre Angelegenheiten kümmern. Außerdem fällt das ja auch nicht mehr in den Verwaltungsbereich. Als Verein bemühen wir uns allerdings nicht um den Dialog der verschiedenen Gemeinden. Ich finde miteinander reden können alle Hobbits auch ganz gut, nich? Das ist mir auch zu politisch - das mag ich nicht.
Das mit den Führungen und den Erfahrungen die Ihr damit gemacht habt finde ich großartig. Wie gesagt es ist auch eher eine Idee die mich da beschäftigt.

Es grüßt
Fenbras Mooswasser
Fenbras
 
Beiträge: 13
Registriert: 23. Solmath 2010, 10:18

Nächste

Zurück zu Künstlersiedlung Sprotten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron